Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

Ihr Anbieter und Vertragspartner:

Seminarinstitut Seplura – Michael Eickert

Am Buschhäuschen 33a
42115 Wuppertal

Inhaber: Michael Eickert

unter der Telefonnummer:
0221.77 109 555

per Telefax:
0202.26 14 95 41-9

sowie per E-Mail unter:
info@seplura.de

www.seplura.de

1. Geltung

1.1. Wir bieten unsere Leistungen zu den nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen an, die den mit uns geschlossenen Verträgen zugrunde liegen.

1.2. Sofern in diesen Geschäftsbedingungen von Verbrauchern die Rede ist, sind dies natürliche Personen, bei denen der Zweck der Bestellung nicht einer gewerblichen, selbständigen oder freiberuflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die zu gewerblichen, selbständigen oder freiberuflichen Zwecken bestellen. Kunden im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.

1.3. Werden als Fristen Werktage angegeben, so verstehen sich darunter alle Wochentage mit Ausnahme von Samstagen, Sonntagen und gesetzlichen Feiertagen an unserem Sitz.

2. Speichermöglichkeit und Einsicht in Vertragstext

2.1. Wir halten diese AGB und die weiteren Vertragsbestimmungen jederzeit auf unserer Webseite zum Abruf bereit. Sie können diese Informationen dort einfach archivieren, indem Sie die AGB herunterladen. Die Vertragsbestimmungen mit den Daten Ihrer Anfrage und diese AGB werden Ihnen zusammen mit unserem Angebot auch noch einmal per E-Mail an die von Ihnen angegebene Adresse zukommen lassen.

2.2. Der Vertragstext wird bei uns gespeichert, ist aber aus Sicherheitsgründen nicht unmittelbar von Ihnen abrufbar.

3. Vertragspartner, Sprache und Vertragsschluss

3.1. Ihr Vertragspartner ist das Seminarinstitut Seplura – Michael Eickert. Verträge lassen sich zurzeit nur in deutscher Sprache schließen. Unsere Werbeangebote sind freibleibend, solange sie nicht zum Inhalt einer vertraglichen Vereinbarung werden.

3.2. Das Anfordern von Angeboten für eine unserer Veranstaltungen ist für Sie völlig unverbindlich. Wir senden Ihnen sodann ein Angebot per E-Mail, an die von Ihnen angegebene Adresse zu, dass auch noch einmal die von Ihnen im Rahmen der Anfrage angegebenen Daten enthält, die Sie dann noch einmal prüfen können.

Bitte prüfen Sie vor Bestätigung des Angebotes noch einmal genau, ob die angebotenen Seminarinhalte, Ihren Bedürfnissen entsprechen. Mit Bestätigung des Angebotes geben Sie eine verbindliche Bestellung ab. Ein verbindlicher Vertrag kommt zustande, wenn wir Ihre Bestellung durch eine gesonderte Annahmeerklärung annehmen und Ihnen eine Anmeldebestätigung senden.

4. Offene und Individual-Seminare

4.1. Anmeldungen müssen in Textform (Brief, Fax, E-Mail) erfolgen. Bei offenen Seminaren ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Jede erfolgreiche Anmeldung zu einem Seminar wird in Textform durch uns bestätigt.

4.2. Die Seminargebühr für offene Seminare beinhaltet, soweit nicht anders angegeben, neben der Durchführung der Veranstaltung ausführliche Seminar- bzw. Tagungsunterlagen, Pausengetränke und Verpflegung. Weitere Kosten insbes. für Anreise, Unterbringung usw. sind nicht enthalten. Bei Individual-Seminaren gelten Bedingungen nach Vereinbarung.

4.3. Eine Absage eines Seminars ist möglich, wenn einer der Referenten erkrankt und ein angemessener Ersatz nicht rechtzeitig gestellt werden kann oder aus sonstigen erheblichen Gründen, wie z.B. Ausfall des Tagungsortes aufgrund höherer Gewalt oder eine vergleichbare erhebliche Beeinträchtigung der geplanten Veranstaltung aus sonstigen, nicht vom Seminarinstitut Seplura zu vertretenden Gründen.

Das Seminarinstitut Seplura wird die Teilnehmer und Vertragspartner unverzüglich informieren und bereits erfolgte Zahlungen werden unverzüglich erstattet.

4.4. Das Seminarinstitut Seplura behält sich vor, einzelne Teilnehmer von der Teilnahme auszuschließen, wenn diese den Seminarablauf unangemessen stören, insbesondere störenden Einfluss auf die technischen Systeme nehmen.

4.5. Inhalt und Ablauf des Programms sowie der Einsatz bestimmter Referenten/Dozenten können vom Seminarinstitut Seplura unter Berücksichtigung der Interessen der Teilnehmer und der Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung, geändert werden.

4.6. Die zur Verfügung gestellten Kursunterlagen und während des Seminars vom Referenten erstellten Materialien (Texte, Daten, Charts, Lichtbilder etc.) unterliegen in der Regel dem Urheberrechtsschutz. Sämtliche Unterlagen sind ausschließlich zur persönlichen Verwendung bestimmt. Weitergehende Nutzungsrechtseinräumungen sind nicht intendiert und können nur aufgrund einer gesonderten ausdrücklichen Vereinbarung hierzu eingeräumt werden. Jegliche Vervielfältigung, Nachdruck oder Übersetzung und sonstige Bearbeitung – auch soweit dies nur Teile der Unterlagen betrifft – sowie die Weitergabe an Dritte ohne ausdrückliche Zustimmung durch das Seminarinstitut Seplura, sind nicht gestattet.

5. Hardware

5.1. Das Seminarinstitut Seplura stellt auf Wunsch Miet-Hardware zur Verfügung. Die Hardware  ist nach dem Ende der Veranstaltung zurückzugeben. Die Hardware darf ausschließlich für den vertragsmäßigen Gebrauch im Rahmen der Durchführung des Seminars genutzt werden. Der Nutzer ist ohne die Erlaubnis des Seminarinstituts Seplura nicht berechtigt, den Gebrauch einem Dritten zu überlassen. Die Nutzer haben geeignete Vorkehrungen zu treffen, dass die Hardware im Laufe der Veranstaltung nicht abhandenkommen kann, insbesondere in Pausen oder über Nacht verschlossen aufbewahrt werden kann.

5.2. Das Seminarinstitut Seplura stellt für Individual-Seminare ausschließlich die Hardware zur Verfügung. Für die erforderliche Software und entsprechende Software Lizenzen sind die Teilnehmer verantwortlich. Bei offenen Seminaren wird die Hardware inklusive der erforderlichen Software-Mietlizenzen zur Verfügung gestellt.

6. Preise

6.1. Die Preise für offene Seminare in unserem Seminarverzeichnis verstehen sich pro Person und Veranstaltungstermin.

6.2. Für Individual-Seminare verstehen sich angegebene Preise soweit nicht anders angegeben als Tagespreise, unabhängig von der teilnehmenden Personenanzahl.

6.3. Die angegebenen Preise sind soweit nicht anders angegeben Gesamtpreise, das heißt, sie beinhalten die jeweils gültige deutsche gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile.

7. Zahlung

Bei uns zahlen Sie auf Rechnung.

7.1. Die Seminargebühr bei offenen Seminaren wird mit Rechnungsstellung fällig und ist bis spätestens 2 Wochen vor Seminarbeginn  nach Rechnungsstellung ohne Abzüge zu begleichen; erfolgt die Anmeldung kurzfristig innerhalb der letzten 2 Wochen vor Seminarbeginn, ist die Seminargebühr sofort nach Rechnungstellung bis spätestens Seminarbeginn ohne Abzüge zu begleichen. Zum Seminarbeginn ist dann ggf. ein entsprechender Zahlungsbeleg vorzulegen.

7.2. Bei Individual-Seminaren ist bis spätestens 2 Wochen vor Seminarbeginn eine Anzahlung von 50% des Rechnungsbetrages nach Rechnungsstellung ohne Abzüge zu begleichen. Die Restzahlung ist mit Ablauf des Veranstaltungstages fällig und erfolgt innerhalb von 10 Werktagen ohne Abzüge. Die Rechnungstellung erfolgt mit der Anmeldebestätigung.

8. Widerrufsrecht

Nachfolgend erhalten Sie eine Belehrung über die Voraussetzungen und Folgen des gesetzlichen Widerrufsrechts bei Bestellungen von Dienstleistungen im Internet. Eine über das Gesetz hinausgehende vertragliche Einräumung von Rechten ist damit nicht verbunden. Insbesondere steht das gesetzliche Widerrufsrecht nicht gewerblichen Kunden zu.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Seminarinstitut Seplura – Michael Eickert, Am Buschhäuschen 33a, 42115 Wuppertal, Tel.: 0221.77 109 555, Fax: 0202.26 14 95 41-9, E-Mail: info@seplura.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Ausnahmen vom Widerrufsrecht bei Dienstleistungen

Es existieren gesetzliche Ausnahmen vom Widerrufsrecht (§ 312g BGB), wobei wir uns vorbehalten, uns Ihnen gegenüber auf folgende Regelungen zu berufen:

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen (außer ggf. bei Verträgen über Reiseleistungen nach § 651a BGB, wenn diese außerhalb geschlossener Geschäftsräume geschlossen worden sind) zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht.

Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen auch dann, wenn der Unternehmer die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem der Verbraucher dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Unternehmer verliert.

Muster für das Widerrufsformular

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

– An Seminarinstitut Seplura – Michael Eickert, Am Buschhäuschen 33a, 42115 Wuppertal, Fax: 0202.26 14 95 41-9, E-Mail: info@seplura.de:

– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

– Bestellt am (*)/erhalten am (*)

– Name des/der Verbraucher(s)

– Anschrift des/der Verbraucher(s)

– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

– Datum

_____

(*) Unzutreffendes streichen.

9. Haftung

9.1. Wir haften für Schadenersatzansprüche – insbesondere aus unerlaubter Handlung, Organisationsverschulden, Verschulden bei Vertragsabschluss oder etwaigen anderen verschuldensabhängigen Ansprüchen aus Pflichtverletzungen – nur, soweit sie auf dem Verschuldensmaßstab Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beruhen oder der Schaden auf einer Verletzung vertragswesentlicher Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf oder Ansprüchen nach §§ 1, 4 des Produkthaftungsgesetzes beruht.

9.2. Der vorstehende Haftungsausschluss für Fälle einfacher Fahrlässigkeit gilt nicht bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, sowie im Fall der Übernahme einer Beschaffenheitsgarantie oder des arglistigen Verschweigens eines Mangels i.S.v. § 444 BGB. In diesen Fällen haften wir auch bei einfacher Fahrlässigkeit. Soweit unsere Haftung vorstehend geregelt ist, gilt dies auch für unsere Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

10. Rücktritt

Ein Rücktritt von der Buchung ist – ungeachtet des gesetzlichen Widerrufsrechts für Verbraucher im Fernabsatz – schriftlich zu erklären und bedarf keiner Begründung. Erfolgt der Zugang des Rücktrittsschreibens in einem Zeitraum bis zu 1 Monat vor Seminarbeginn, so wird von gewerblichen Teilnehmern eine Bearbeitungsgebühr von 20 % der Netto-Seminargebühr erhoben. Bei Verbrauchern sind die durch die Stornierung tatsächlich anfallenden Kosten zu ersetzen. Erfolgt der Zugang innerhalb des Monats vor Seminarbeginn oder wird nicht oder nicht in der gemeldeten Anzahl am Seminar teilgenommen, ist – auch für die Teilnehmer, die nicht teilgenommen haben – die gesamte Seminargebühr fällig. Die Vertretung gemeldeter Teilnehmer ist selbstverständlich möglich.

11. Datenschutzhinweis

Unsere Datenschutz-Praxis richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Details zur Erhebung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

12. Anwendbares Recht, Gerichtsstand

12.1 Für sämtliche Rechtsgeschäfte oder andere rechtlichen Beziehungen mit uns gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das UN-Kaufrecht (CISG) sowie etwaige sonstige zwischenstaatliche Übereinkommen, auch nach ihrer Übernahme in das deutsche Recht, finden keine Anwendung. Diese Rechtswahl schließt ein, dass dem Kunden mit gewöhnlichem Aufenthalt in einem der Staaten der EU oder der Schweiz der gewährte Schutz, der sich durch zwingende Bestimmungen des Rechts dieses Staates ergibt, nicht entzogen wird.

12.2 Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten und mit juristischen Personen des öffentlichen Rechts wird als Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten über diese Geschäftsbedingungen und unter deren Geltung geschlossenen Einzelverträge, einschließlich Wechsel- und Scheckklagen, unser Geschäftssitz vereinbart. Wir sind in diesem Fall auch berechtigt, am Sitz des Kunden zu klagen.

13. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so wird hierdurch die Gültigkeit der allgemeinen Geschäftsbedingungen ansonsten nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen treten die gesetzlichen Bestimmungen. Das gleiche gilt, soweit die allgemeinen Geschäftsbedingungen eine nicht vorhergesehene Lücke aufweisen.

 

Stand Juni 2014

Seminarinstitut Seplura – Michael Eickert

 

Auch diese AGB stellen urheberrechtlich geschütztes geistiges Eigentum dar. Eine Nutzung durch Dritte – auch auszugsweise – zu gewerblichen Zwecken ist nicht gestattet. Zuwiderhandlungen werden verfolgt.  WIENKE & BECKER übernimmt ggü. Dritten keine Haftung für Vollständigkeit und Aktualität der vorstehenden Angaben.

© 2014  WIENKE & BECKER – KÖLN Rechtsanwälte

Kontaktieren Sie uns per E-Mail info@seplura.de Nutzen Sie unser Kontaktformular
Ihre Seplura-Hotline: 0221 - 77 109 555 [Mo. - Fr.: 8:00 - 18:00 Uhr] Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice